Arkadenbau

Laut Ankerzahl wurde der Arkadenbau im Jahre 1710 erbaut. Bis 1714 wurde dann der Innenausbau abgeschlossen. Die acht Arkaden waren ursprünglich offen und dienten als Wagenremise. Ins Obergeschoss führt eine breite Holztreppe, die aus mächtigen Holzbalken und Bohlen errichtet wurde und der Eindruck einer steinernen Treppe vermittelt. Im Obergeschoss war ursprünglich das Heu gelagert. Bis zur äußeren Sanierung des Gebäudes waren hier Schlafzimmer des Hotelbetriebs, die mittlerweile wieder entfernt wurden.

In den Zwickeln der Arkaden befinden sich Muschelnischen. Den Anschluss an das "Neue Haus" und das "Alte Haus" bilden zwei rundbogige Tore, die von, mit Blumenkörben und Girlanden geschmückten Muschelnischen gekrönt sind.